Über 40.000 blühende und duftende Pflanzen werden beim Dresdner Frühling im Palais ab dem 2. März im Palais im Großen Garten die Besucher betören. Monatelang haben sächsische Gartenbaubetriebe und Floristen auf diesen Tag hingearbeitet. Seit letzter Woche laufen die Aufbauarbeiten am Ausstellungsort. Die spannendste Phase beginnt am nächsten Dienstag. Dann wird das Palais im Großen Garten bepflanzt.

Die blühenden Pflanzen und floristischen Arbeiten werden arrangiert zu aufwendigen Szenen im gesamten Palais gezeigt. Dafür müssen zunächst die Holz- und Stahlkonstruktionen errichtet, Licht- und Tontechnik installiert werden. Eine kritische Phase der Vorbereitungen ist die Bepflanzung des Palais drei Tage vor Eröffnung. Rund 30 sächsische Gartenbaubetriebe
liefern dafür ihre monatelang vorgezogenen Pflanzen an. Tulpen, Narzissen, Glockenblumen, Veilchen, Azaleen, Hyazinthen, Primeln, Goldlack und viele mehr werden in die bereits bestehenden Beete und dekorierten Räume integriert. Dabei wird exakt nach Plan gearbeitet. Jeder Frühblüher hat seinen Platz. Punktgenau zur Eröffnung sollen die Blüten dann ihre Pracht entfalten.

Blickfang im Obergeschoss wird eine Szene mit  180 schwebenden und stehenden Vogelskulpturen sein. Ein Teil davon wird einen farbenfrohen Blütenschmuck tragen. Etwa 20 Schüler des Dresdner Instituts für Floristik sind seit Dezember 2017 an dessen Herstellung beteiligt.

Der Dresdner Frühling im Palais  findet nur aller zwei Jahre statt. Die aktuelle Ausgabe steht unter dem Motto „Blüten, Lieder, Frühlingsglück“. Romantische Frühlingslieder dienen dabei als Inspiration für emotionale und überraschende Raumbilder. Die Schau öffnet vom 2. bis 11. März täglich von neun bis 20 Uhr. Der Eintritt beträgt zehn Euro, ermäßigt sechs Euro. Der
Vorverkauf läuft (zuzüglich Vorverkaufsgebühr). Karten sind online unter www.dresdner-fruehling-im-palais.de sowie an ausgewählten Vorverkaufsstellen erhältlich.

www.dresdner-fruehling-im-palais.de

Foto: THIEL Public Relations