Wie die DREWAG und DREWAG NETZ mitteilen, wurden und werden zur Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Zählerablesung und -montage zahlreiche, für den Kunden mehr oder weniger wahrnehmbare Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung und der Mitarbeiter angewiesen. Maßgeblich dafür sind die Handlungsempfehlungen des Robert Koch-Institutes, ergänzt um erweiterte Hygienemaßnahmen. Das Unternehmen reagiert aktuell und passt seine Vorgaben täglich an die aktuelle Situation an.

Grundsätzlich werden nur gesunde Mitarbeiter eingesetzt, d. h. das eingesetzte Personal kam in den letzten 14 Tagen weder aus Risikogebieten noch hatte Kontakt zu Personen, die aus Risikogebieten kamen und ist völlig frei von Symptomen. Quarantänevorschriften werden konsequent eingehalten.

Selbstverständlich sind die allgemeinen Hinweise der Gesundheitsämter und anderer offizieller Behörden generell zu berücksichtigen. So sind alle Mitarbeiter angewiesen, sich bei Ankunft und beim Verlassen des Kunden die Hände immer mit geeignetem Desinfektionsmittel zu desinfizieren. Wenn möglich waschen sich die Mitarbeiter zusätzlich gründlich vor und nach dem Kundenkontakt die Hände mit Wasser und Seife.

Weiterhin weisen die Mitarbeiter alle Kunden aktiv darauf hin, dass bitte ein Mindestabstand von ein bis zwei Metern einzuhalten ist. In den Bereichen, wo Ablesungen durch das Betreten privater Wohnräume erfolgt, ist der Ableser angehalten, zunächst den Quarantänestatus abzufragen und in eigenem Ermessen zu entscheiden, ob die Wohnung betreten wird oder ob der Kunde zu bitten ist, mittels Ablesekarte oder online seine aktuellen Zählerstände zu melden. Ein Betreten dieser Wohnräume soll vermieden oder auf ein Minimum reduziert werden.

Fragen von Kunden beantworten die Mitarbeiter in diesem Sinne gern.