Coronavirus:

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bleiben vorerst bis 19. April 2020 geschlossen

Wie die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch, bekannt gegeben hat, bleiben die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ab  Samstag, den 14. März 2020, bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen. 

Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit und können zu einem späteren Zeitpunkt eingelöst werden.

Das Kraszewski-Museum in der Dresdner Neustadt ist dem Leben und Wirken des polnischen Schriftstellers, Malers, Komponisten und Historikers Józef Ignacy Kraszewski (1812–1887) gewidmet. Das Museum ist ein lebendiger Ort deutsch-polnischer Begegnungen. Die Ausstellungen sind in beiden Sprachen konzipiert.

Zwischen Palaisplatz und Neustädter Elbufer in der Inneren Neustadt von Dresden liegt  das Japanische Palais, in dem sich das Museum für Völkerkunde und die Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen befinden.

Ein besonderes Kleinod Dresdens ist der Dresdner Zwinger direkt im Herzen der Stadt. Das Barocke Ensemble beherbergt weltbekannte Museen  wie die Porzellansammlung, dem Mathematisch Physikalischen Salon und die Gemäldegalerie Alte Meister.

Ein Spaziergang entlang der Zwingermauern lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Im Dresdner Stadtmuseum direkt an der Wilsdruffer Straße befindet sich die Dauerausstellung "800 Jahre Dresden" mit verschieden Aspekten der Stadtentwicklung zwischen Historie und Gegenwart sowie wechselnde Sonderausstellungen.

Im Museum befindet sich ebenfalls ein Museumsshop sowie ein Café.